Was steht auf dem Ei? Kennzeichnung, Güte- und Gewichtsklassen von Eiern

Vielleicht hast Du Dich auch schonmal gefragt, was für ein Code auf deinen Eiern steht. Ist das ein geheimer Code? Nein! Er ist ganz einfach zu verstehen. Denn in der Europäischen Union müssen alle Eier der Güteklasse A mit dem sogenannten Erzeugercode gekennzeichnet werden, damit der Verbraucher die Eier miteinander vergleichen kann. Um die Transparenz für den Verbraucher zu steigern, gibt es eine einheitliche Regelung zur Eierkennzeichnung, die für jeden Erzeuger gilt. Dazu werden verschiedene Informationen über die Haltungsform der Hühner, die Qualität und die Herkunft der Eier in einem Code zusammengefasst.

In diesem Blogbeitrag erklären wir dir, was der Code auf deinem Ei bedeutet und welche Informationen du mit dem Code über dein Ei erfährst.

Kennzeichnung von Eiern

Der Code auf dem Ei setzt sich aus drei wichtigen Informationen zusammen. Jeder Code beginnt mit einer Nummer, die für die Haltungsform der Hühner steht. Hierbei gilt – desto niedriger die Nummer auf dem Ei, desto höher ist das Tierwohl in der Haltungsform. Nach der Ziffer steht eine Abkürzung, die für das Land des Erzeugerbetriebes steht. Ein Ei das von einem Betrieb in Deutschland erzeugt und verpackt wurde erhält beispielsweise die Kennzeichnung „DE“. Ein Ei aus der Niederland würde hingegen mit „NL“ gekennzeichnet. Auf die Abkürzung folgt ein 7-stelliger Zahlencode, mit der individuellen Betriebsnummer des Erzeugers. In Deutschland besteht die Betriebsnummer aus einem Code für das Bundesland des Betriebes (1&2 Stelle), dem Code des Betriebes (3.-6. Stelle) und dem Stall (7. Stelle). Dadurch lässt sich der Ursprung von jedem Ei exakt zurückverfolgen.

So kannst Du beim Einkaufen direkt entscheiden, aus welcher Haltungsform Du Deine Eier kaufen möchtest. Aber keine Angst, wenn du dir die ganzen Informationen nicht merken kannst: die Erläuterung des Erzeugercodes muss in jeder Verpackung von Hühnereiern zu finden sein. Bei unverpackten Eiern sind diese Informationen auf einem Schild oder Begleitzettel zu finden.

Güteklassen für Eier

Neben der Kennzeichnung der Eier ist auch die Güteklasse ein wichtiger Faktor beim Eierkauf. Im Einzelhandel kannst Du nur Eier der Güteklasse A kaufen. Eier der Güteklasse B sind nur für die Nahrungsmittelindustrie und Nicht-Nahrungsmittelindustrie vorgesehen.
So erkennst du ganz einfach, ob ein Ei der Güteklasse A oder auch „frisch“ genannt entspricht:
  • Schale: normal, sauber, unverletzt
  • Keim: nicht sichtbar entwickelt
  • Geruch: frei von Fremdgeruch
  • Die Eier dürfen nicht gewaschen oder gereinigt worden sein
  • Luftkammer: Höhe nicht über 6 mm, unbeweglich
  • Eiklar: klar, durchsichtig, von gallertartiger Konsistenz, frei von fremden Einlagerungen jeder Art
  • Dotter: beim Durchleuchten nur schattenhaft sichtbar; beim Drehen des Eies nicht wesentlich von der zentralen Lage abweichend, frei von fremden Ein- oder Auflagerungen jeder Art

Gewichtsklassen für Eier

Jedes Ei gehört einer Gewichtsklasse an. Bereits beim sortieren muss der Erzeuger jedes Ei einzeln wiegen und der richtigen Gewichtsklasse zuordnen. Die beliebtesten im Handel sind die Gewichtsklassen M und L. Jedoch gibt es insgesamt vier Gewichtsklassen für Eier. Die Klassen werden in der gesamten Europäischen Union entweder mit den Kürzeln XL, L, M und S oder/und als „sehr groß“. „groß“, „mittel“ und „klein“ bezeichnet.

Unser Geheimtipp: Hast du schon mal die kleinen Eier von Junghennen probiert? Durch den hohen Eigelb-Anteil schmecken die kleinen Junghennen-Eier besonders gut. Aber aufgepasst, denn Junghennen-Eier gibt es nur wenige Wochen im Jahr und häufig nur in speziellen Gebinden zu je 1 Kg.

KurzbezeichnungBezeichnungGewichtsklasse
SKleinunter 53 g
MMittel53 bis unter 63 g
LGroß63 bis unter 73 g
XLSehr Groß73 g und mehr

Unser Fazit

Ein Ei ist also nicht gleich ein Ei. Mit diesem Wissen kannst Du super einfach herausfinden, wo die Eier aus deinem Supermarkt herkommen und so auch entscheiden, welche Eier Du gerne kaufen möchtest. Vielleicht unterstützt Du ja auch so den Landwirt aus Deiner Region!

Wenn Du mehr über die mobile Geflügelhaltung erfahren möchtest oder Dich andere Themen aus der Landwirtschaft interessieren, kannst Du auf unserem Blog weitere interessante Artikel kostenfrei lesen. Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Einblick in die Praxis am Hof. Wir freuen uns auf Deine Kommentare – Austausch mit Gleichgesinnten ist wichtig und hilfreich. Vorbeischauen lohnt sich also! Wir freuen uns auf Dich! Wenn Du hingegen mehr über unseren Mobilstall erfahren möchtest, kannst Du jetzt einen Blick auf unsere Internetseite https://farmermobil.com/de werfen. Viel Spaß!

farmermobil STARTER-max Mobilstall Mobiler Hühnerstall Hühnermobil
Vorheriger Beitrag
Mobiler Hühnerstall Inbetriebnahme – farmermobil® fm-Serie
Nächster Beitrag
Was ist ein mobiler Hühnerstall?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü

Ihre Anfrage

Senden Sie uns gerne Ihre Produktanfragen, Feedback oder Kommentare zu. Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail (siehe Kontaktdaten) widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Ihre Anfrage

    Senden Sie uns gerne Ihre Produktanfragen, Feedback oder Kommentare zu. Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

    Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

      Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail (siehe Kontaktdaten) widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.